Giftige Pflanzen


 

Ein normaler Haushalt weist viele Gefahren für unsere Katzen auf. Bevor Sie sich eine Katze zulegen, sollten Sie sorgfältig über dieses Risiko nachdenken.
Es sollten alle Zimmerpflanzen ungiftig sein, denn Katzen knappern gern an solchen herum. Als Alternative stellen Sie bitte eine Schale oder noch besser eine Stiege (hier kann sich "Minka" auch mal in das Grüne reinlegen) mit Katzengras für Ihren Vierbeiner auf. 
Folgende Pflanzen sind giftig:


A
lpenrose (Rhododendron)
enthält: Andromedotoxin

Alpenveilchen (Cyclamen persicum)
die Knolle enthält: Cyclamin

Aronstab (Arum maculatum)
enthält: Aroin, Coniin

Azalee (Azalea)
enthält: Andromedotoxin

Buchsbaum (Buxus sempervirens)
enthält: Cyclobuxin

Buschwindröschen (Anemone nemorosa)
enthält: Anemonol, Anemonin, Saponin

Christrose (Helleborus niger)
enthält: Helleborin, Hellebrin

Christusdorn (E. spendens)
enthält: Euphorbon, Euphorbin

Dieffenbachie (Caladium)
enthält: Aroin, Coniin

Efeu (Hedera helix)
enthält: Hederin

Eibe (Taxus baccata)
enthält: Taxin, Mellosin, Ephedrin

Eisenhut (Aconitum napellus)
enthält: Aconitum

Fingerhut (Digitalis purpurea) 
enthält: Gitoxin, Purpureaglykosid A und B, Digitoxin u. a.

Fliegenpilz (Amanita muscaria)
enthält: Muscarin, Muscaridin

Glyzinie (Wistarta sinensis)
enthält: Wistarin

Goldregen (Laburnum)
enthält: Cytisin, Methylcytisin

Stechginster (Ulex europaeus)
enthält: Cytisin, Methylcytisin

Hahnenfuß (Ranunculus arvensis)
enthält: Anemonol, Anemonin, Saponin

Herbstzeitlose (Colchicum autumna le)
enthält: Colchicin 

Kalla (Calla palustris)
enthält: Aroin, Coniin

Kartoffel -grüne Teile- (Solanum tuberosum)
enthält: Soladulcidin, Tomatidenol, Solasodin

Knollenblätterpilz (Amanita phalloides)
enthält: Phalloidin, Amanitin

Küchenschelle (Pulsatilla)
enthält: Anemonol, Anemonin, Saponin

Lebensbaum (Thuja)
enthält: Thujun 

Lorbeer (Kalmia)
enthält: Andromedotoxin

Lorcheln (Pilzart) (Helvella esculenta)
enthält: Helvellasäure

Maiglöckchen (Convallaria majalis)
enthält:  Convallatoxin, Convallosid

Mistel (Viscum album)
enthält: Viscotoxin, Cholin, Acethylcholin

Nachtschatten:
Bittersüßer Nachtschatten (Solanum dulcamara)
Schwarzer Nachtschatten (Solanum nigrum)
enthalten: Soladulcidin, Tomatidenol, Solasodin

Oleander (Nerium oleander und Nerium odorum)
enthalten: Oleandrin

Pfaffenhütchen (Eunonymus europaeus)
enthält: Triacetin

Philodendron (Monstera deliciosa)
enthält: Aroin, Coniin

Rittersporn (Delphinium consolida)
enthält: Calatrippin, Delsolin, Delcosin, 

Rizinus-Samen (Ricinus communis)
enthält: Phytotoxin

Rosmarinheide (Andromeda polifolia)
enthält: Andromedotoxin

Seidelbast (Daphne)
enthält: Mezerein

Sonnenwend-Wolfsmilch (Euphorbia helioscopia)
enthalten: Euphorbon, Euphorbin

Stechpalme -Früchte- (Ilex aquifolium)
enthält: Nicht näher bekannte Giftstoffe

Sumpfdotterblume (Caltha palustris)
enthält: Anemonol, Anemonin, Saponin

Tabak (Nikotiana rustica und Tabacum)
enthält: Nikotin

Tomate -grüne Teile- (Lycopersicon esculentum)
enthält: Soladulcidin, Tomatidenol, Solasodin

Trollblume (Trollius europaeus)
enthält: Anemonol, Anemonin, Saponin

Tulpe (Tulipa)
enthält: Tulipin

Wacholder (Juniperus sabina)
enthält: Sabinol, Podophyllotoxin, Savinin,

Weihnachtsstern (E. pulcherrima)
enthält: Euphorbon, Euphorbin

Wurmfarn -Wurzelstock- (Dryopteris)
enthält: Filicin

Zypressenwolfsmilch (Euphorbia cyparissias)
enthalten: Euphorbon, Euphorbin

Zwiebeln von
Kaiserkrone (Fritillaria imperalis)
Osterglocke (Narcissus pseudonarcissus)
Narzisse (Narcissus)
Schneeglöckchen (Salanthus nivalis)
Märzenbecher (Leucojum vernum)
Clivie (Clivia miniatus)
Amaryllis (Hippeastrum vittarum)
enthalten: Imperalin, Fritillin, Frittilarin


Weitere Gefahren

Weihnachten!

-
Verwenden Sie kein Lametta. Katzen spielen gern damit und können es auch verschlucken. Es kann einen Darmverschluss zur Folge haben.

- Verwenden Sie möglichst keine Glaskugeln. Es ist ein 'wunderbares' Spielzeug für Katzen. Zerbricht aber sehr leicht. Schnittverletzungen!

- Verwenden Sie keinen Glasfieberschmuck. Stich- und Verletzungsgefahr!

- Und erinnern Sie sich bitte an die Giftpflanzen. Der Weihnachtsstern ist sehr dekorativ aber auch sehr giftig!!!!

- Katzen nähern sich durch die Wärmeabgabe sehr gern den brennenden Kerzen. Bitte unbedingt im Auge behalten! 


Sonstiges!

- Halten Sie bitte Waschmaschine, Kühlschrank, Gefriertruhe und Öfen geschlossen.

- Halten Sie Katzen von kochenden Flüssigkeiten, heißen Öfen und anderen Feuerstellen fern. Am besten Sie stellen ein Sicherheitsgitter davor.

- Lassen Sie Ihre Katzen nicht an Elektrokabeln knabbern. Ziehen Sie die Stecker aus den Steckdosen, wenn sie nicht benötigt werden.

- Stellen Sie ein heißes elektrisches Bügeleisen so ab, dass die Katze es nicht umstoßen kann.

- Bringen Sie zerbrechliche Dinge und auch spitze bzw. scharfe Küchengeräte einschl. Messer außer Reichweite.

-
Lassen Sie keine Plastiktüten herumliegen, denn eine Katze kann darin ersticken.

- Lassen Sie Katzen nicht auf einen hochgelegenen Balkon oder ein hochgelegenes Fensterbrett. Ansonsten ein gut befestigtes Netz anbringen (Netze gibt es im Zoohandel)!

- Keine ungesicherten Fenster ankippen. Die Katzen können beim Herumklettern in der Öffnung sich erhängen. Sichern Sie Kippfenster mit einem Gitter (gibt es im Zoohandel). 

- Bewahren Sie Haushaltmittel (Waschpulver, Spüler usw.) an unerreichbare Plätze auf und achten Sie unbedingt auf Pfützen von Gefrierschutzmittel in der Garage. 

- Lassen Sie keine künstlichen Wurstbellen auf den Tisch liegen. Wenn diese die Katze verschluckt, kann sie einen Darmverschluss bekommen. Ebenso Folieverpackungen von Zigarettenschachteln oder ähnliches in einen gut verschlossenen Müllbehälter entsorgen.  

-
Noch ein Tipp! Füttern Sie nichts mit Zwiebel! Zwiebel zerstört das Blut Ihrer Katze. 

 

 

Zähler