Ural Rex - das Auskreuzen dieser seltenen Katzenrasse.

 

 







Das Auskreuzen der Ural Rex
 - Die Erweiterung des Gen-Pools bei diesen seltenen Katzen. -
Über Hybriden bzw. Varianten und Hauskatzen -



 


Auch mit Varianten kann man eine Zucht beginnen und aufbauen....


Amur Runo Urala, ein Ural-Rex-Variant und Deckkater
Besitzer: S. Ulbricht; Cattery Vogtlandpfoetchen

 

Wir unterscheiden zwischen
- der kurzhaarigen gelockten Katze, genannt Ural Rex (URX),
- der gelockten halblanghaarigen Rex die mit der Abkürzung URL registriert wird,
- den glatthaarigen Kätzchen  aus den genehmigten  Verpaarungen  zwischen der  Europäisch Kurzhaar und der Ural Rex, oft bezeichnet als URX-Hybriden (XSH),
- und die aus einer Verpaarung zwischen Ural Rex (kurz- oder langhaar) und den oben erklärten Hybriden geborenen Kätzchen ohne Krause. Aus solch einer Verpaarung können ca. 50% glatthaarige Kätzchen fallen. Diese werden bei uns als URX-Varianten bezeichnet. 


Wie Sie vielleicht schon aus der Geschichte der Ural Rex kennen, gab es im Jahre 2007 hier in Deutschland nicht mal eine Hand voll Katzen dieser seltenen Rasse. Erst durch Auskreuzungen mit gesunden Hauskatzen und viel Geduld konnte man sehr langsam und beschwerlich den Bestand etwas vergrößern. Aus Ural Rex x Hauskatze entstanden die sogenannten Ural-Rex-Hybriden (glatthaarig), die ein wichtiger Bestandteil dieser Zucht sind.

Unsere Hybriden tragen rezessiv (unsichtbar) das wichtige Erbmaterial einer russischen Rexkatze - das Lockengen - . Erst wenn diese Katzen wieder mit einer(m) Rex verpaart werden, können bis zu 50% gelockte Kätzchen geboren werden. Die glatthaarigen Kätzchen (Varianten) aus solch einer Verpaarung tragen wiederum 1 Rex-Gen rezessiv.

Auch eine Kreuzung zwischen Variant (Hybrid) mal Variant (Hybrid) kann erfolgreich sein. Man kann ca. 25% gelockten Nachwuchs erhalten. (Es können mehr aber auch weniger werden.) Jedoch sollten diese glatthaarigen Kätzchen aus solch einer Verpaarung besser als Liebhabertiere angeboten werden, denn sie MÜSSEN NICHT das Rex-Gen geerbt haben. Auch diese Katzen bekommen selbstverständlich Impfungen, Chip und Papiere.
Diese "Samtpfötchen" sind bei den Katzenfreunden sehr beliebt, denn sie besitzen das freundliche Wesen der Ural-Rex-Katzen und hübsche Seelentröster und Schoßwärmer sind sie allemal.

Also wer möchte, kann auch eine Zucht nur mit glatthaarigen Katzen, die ein gelocktes Elternteil besitzen, beginnen. Jedoch sollte man sich immer den Standard vor Augen halten und die typvollsten Kätzchen für die weitere Arbeit auswählen.

Weshalb kreuzt man diese Rasse mit Hauskatzen aus?
Um eine Innzucht zu vermeiden bzw. den Genpool zu erweitern werden Hauskatzen eingekreuzt. Die Ural Rex ist eine durch natürliche Mutation entstandene Lockenkatze. Also auch ihre Ahnen sind "normalhaarige" Katzen - Hauskatzen -.

Ein Outcross (Einkreuzen von neuen Hauskatzen) muss beim Verein (Zuchtamt) schriftlich eingereicht und genehmigt werden. Das Auskreuzen ist nur noch begrenzt möglich. Für russische Züchter gab es diese Gelegenheit nur bis 2011.

 


Zuchtkatze / Ural-Rex-Variantin mit glatten (normalen) Fell.
Eltern: Mutter ist eine Hauskatze und Vater ein halblanghaariger Ural Rex
Besitzer: B. Jänicke; Cattery Iset's

 



 

 

Zähler